Booking on-line

Anreisedatum
Nächte
Zimmer
Erwachsene
Kinder

Sirmione

 

St. Anna Kirche
Die Kirche stammt aus dem Jahr 1400 und wurde für die Garnison am Schloss errichtet. Sie bewahrt eine Votivmalerei aus dem Jahr 1500 und ein Marienbild aus Stein, an dessen Rahmen ein Wappen der Scaliger zu sehen ist. 


Santa Maria Maggiore 
Die Kirche wurde im Jahr 1400 anstelle der vorigen Kirche von San Martino in Castro erbaut. An der Dachfläche der Fassade ist eine Dekoration aus Terrakotta zu sehen. Die Laube gehörte dem Friedhof daneben zu. Die erste Säule links ist ein römischer Meilenstein vom Kaiser Julian dem Abtrünnigen und gehörte wahrscheinlich der originalen Kirche zu. In der Innenseite teilen einige Bögen das einzige Schiff in drei Räumen auf. Die Kirche enthält Freskomalereien aus dem Jahr 1400, eine Marienstatue aus Holz in der Apsis und ein Kreuz, das dem Brusasorci zugeschrieben wurde. 

Überreste von San Salvatore in Cortine


Im Garten sind einige Schulen zu finden und man merkt drei Apsiden. Die Basilika wurde von Königin Ansa zwischen 765 und 774 errichtet lassen und wurde im 11 Jh. wiederaufgebaut.  I. 

St. Pietro in Mavino Kirche 
Diese Kirche existierte schon zur Zeit der Langobarden. Nach der Tradition wurde sie von lokalen Fischern anstelle der Überreste eines heidnischen Tempels aufgebaut. Der romanische Glockenturm stammt aus dem Jahr 1070. Im 1300 wurde die Kirche renoviert. Das Satteldach wird durch drei Apsiden geschlossen. Die seitlichen Apsiden sind sehr klein. Im inneren Teil sind einige Freskomalereien aus dem 12 – 16 Jh. aufbewahrt.

St. Vito und Modesto Kirche
Diese Kirche befindet sich am Friedhof. Sie wurde im 8 Jh. errichtet und im Jahr 1744 wiederaufgebaut. Sie ist den Schutzheiligen des Dorfes geweiht, die in der Vergangenheit am 15 Juni gefeiert wurden.  

St. Orsola Kirche
Die Kirche, die sich in Rovizza befindet, wurde vom Grafen Francesco Rovizzi aus Cremona errichtet lassen, dessen adliges Haus sich in der selben Zone befand (1650).