Booking on-line

Anreisedatum
Nächte
Zimmer
Erwachsene
Kinder

Sirmione

Sirmione: Geschichte und historische Entwicklung
Prähistorisches Sirmione
Sirmiones Geschichte beginnt mit Überresten einiger Pfahlbausiedlungen aus der Bronzezeit (18. bis 16. Jahrhundert v. Chr.), die in der Zone am Lido delle Bionde und neben den Grotten des Catull entdeckt wurden. Die Siedlungen wurden gegen 1200 v. Chr. wegen einer möglichen Erhöhung des Wasserspiegels oder Einwanderungen neuer Völker verlassen.
 
Römisches Sirmione
Erst zur Römerzeit wurde dieses Gebiet dank seiner strategischen Lage zwischen Verona und Brixia wieder bewohnt. Hier befand sich eine Mansio (Raststätte), strategisch günstig auf der Via Gallica gelegen. Auf der Piazzetta Mosaici in der Altstadt Sirmiones wurden Überreste eines prächtigen Gebäudes entdeckt, das aus dem 1 Jahrhundert n. Chr. stammt.
 
Sirmiones Geschichte: Die Grotten des Catull
Wenn man über Sirmiones Geschichte spricht, zeigen die Grotten des Catull die besondere Wichtigkeit des Dorfes zur Römerzeit. Touristen sollten sich nicht von jenem Namen täuschen lassen, der für Sirmiones historische Entwicklung besonders wichtig war. Bei den Grotten handelt es sich nicht etwa um Tropfsteinhöhlen, sondern um Steinruinen. Dieser Name hat Tradition und wurde bereits im 15. Jahrhundert verwendet, weil die Überreste zu dieser Zeit wie Höhlen aussahen, die mit Pflanzen bedeckt waren und sich teilweise unter der Erde befanden.
 
Gehörte die prunkvolle Villa tatsächlich Catull?
Viele Forscher beziehen sich auf die Verse des Dichters bezogen haben, der oft die „Spinnennetze“ seines Geldbeutels erwähnte. Sie wenden ein, dass ein armer Dichter sich nur in der literarischen Fiktion als „Herr und Gebieter“ der Halbinsel bezeichnen konnte. Nach neuesten Studien gehörte das Gebäude einem Mitglied der Familie des Dichters (Valerii Catullii), der im 31 n. Chr. Konsul wurde. Die Valerii genossen Macht und einen gewissen Status in der Kaiserzeit. Ihre Geschäfte im Osten und Spanien florierten, sie waren mit der Kaiserfamilie befreundet. Zumindest ein Kaiser, Domitian, hielt sich als Gast des reichen und mächtigen Besitzers dort auf.
Wenn die Villa aber im 1. Jahrhundert n. Chr. errichtet wurde, wie konnte sie dann Catull gehören, der im 1. Jahrhundert v. Chr. lebte? Die Halbinsel wurde zum Eigentum der Familie Valerii Catullii im Jahr 56 v. Chr. und die Überreste der ersten Villa aus der Zeit der Republik, die vom Dichter bewohnt wurde, wurden unter dem Boden im südlichen Sektor entdeckt. Sie wurde nicht in die Struktur der späteren Villa eingegliedert.
 
Sirmiones historische Entwicklung anhand der Grotten
Der erste, der sich „wissenschaftlich“ für die Ruine interessierte, war der französische General La Combe St. Michel im Jahr 1801. Er untersuchte die Ruine sorgfältig, grub einige Teile aus und kundschaftete die Zonen unter der Erde aus. Orti Manara erstellte 1856 die erste detaillierte Beschreibung der Villa, auch wenn seine Schlussfolgerungen später widerlegt wurden. So vermutete er, dass die Grotten im Laufe Sirmiones bewegter Geschichte als Thermalbad dienten, was allerdings durch römische Wehrmauern aus dem 4. Jahrhundert widerlegt wurde.
 
Begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise durch Sirmiones Geschichte und besuchen Sie unser Hotel Olivi als Ausgangspunkt für Ihre Erkundungstour. Wir freuen uns auf Ihre Buchung !